Aufklärerische Textilien bringen Spende für Partnerprojekt in Uganda

Ein kleiner Traum ist wahr geworden. 2013 begannen wir Shirts zu verkaufen, die mit Designs auf globale Missstände hinweisen. Aufklärerisch wollten wir Mode und soziale Verantwortung zusammenbringen. Trotz aller Überzeugtheit war nicht gesagt, dass diese Idee ankommt.

In diesem Jahr haben wir das Sortiment um Stofftaschen erweitert. Dabei sammeln wir mit jedem verkauten Artikel Spenden für unsere Partnerprojekte (RCGM und FFSA). Vereinbart war, dass wir ab einem Beitrag von 250 € an das jeweilige Partnerprojekt überweisen. Nun war es am Dienstag, den 13. Mai endlich soweit. Der untenstehende Beleg zeigt die Überweisung der Summe für das Rural Child Girl Mentorship Projekt in Uganda.

Erste Do-Change-Spende

Wir sind stolz auf die Überweisung und bedanken uns an dieser Stelle bei allen Kunden, die diese Überweisung möglich gemacht haben. Nun ist eine Runde Sache aus Do-Change geworden.

Faire Textilien –› modische Hinweise auf globale Missstände –› Unterstützung von Projekten, die die aufgegriffenen Probleme bekämpfen

Selbst wenn der Beitrag nur klein ausfällt – der Anfang ist gemacht. So soll es weitergehen.

Übrigens, wenn ihr Mädchen aus unserem Partnerprojekt direkt unterstützen möchtet, dann wendet euch gern per facebook an die Projektleiterin Beatrice. Hier eine kleine Grafik, die die Mädchen zeigt, welche noch keinen Mentor haben.

Girls seeking mentorship